Da sitzt ihr nun – mit starrem Blick,
??Ahnt der was von meim Missgeschick??
wär' der Kerl doch blos schon wieder draussen,
Keine Angst – es sei denn Ihr kommt aus irgendeinem Ort mit -hausen.

Kennt hier einer noch die Liberalen,
Die gab's mal – füher – bei den Wahlen,
jetzt leistet Niebel wieder Entwicklungshilfe - ganz liberal,
als Waffenhändler bei Rheinmetall,
Doch nicht allein Niebel kennt keine Scham,
Bahr bei der Allianz, Pofalla zur Bahn,
und die Regierung? Sie unternimmt nichts dagegen,
um sich den eignen Ast nicht abzusägen

So wird weiter geschmiert und korrumpiert
weiter Waffen in Krisenländer exportiert
und als Gipfel dieser fragwürdigen Politik,
Verkauft man ALGERIEN eine ganze Panzerfabrik

Und Erzengel Gabriel, Wirtschaftsminister unserer Nation,
Deutschlands Dick und Doofs in Personalunion,
Beruhigt - es ist doch alles vertraglich festgehalten
Weil sich Schurken auch immer an Verträge halten,

der König der Vertragsbrecher jedoch,
haust im Kremel, in seim Kellerloch,
Putin, der so gar nichts von Verträgen hält,
verlacht die Ukraine und den Rest der Welt.

HIER haben wir uns über die NSA und Merkels Handy echoffiert,
doch zeitgleich hat der BND bei den Türken spioniert
was – NATÜRLICH – gar nicht zu vergleichen ist,
weil Deutschland ja so liberal und weltoffen ist,

na schön, der türkische Präsident Erdoan,
hat ja auch einiges dafür getan,
die Polizei kann dort beliebig walten,
grundlos Menschen gefangen halten

Und manchmal weckt mich ein Alptraum in der Nacht,
Erdoan, Putin und der Koreaner gemeinsam an der Macht
und dann, als Sahnehäubchen kommt mir's so vor,
als trällert Helene Fischer mir ins Ohr

!!!        GESANG: Gnadenlos an die Macht        !!!
Wir morden und besetzen überall auf der Welt,
bringen den zum Schweigen der sich gegen uns stellt
O H O   –   O H O

wir drohen Freigeistdenkern, brechen jedes tabu,
scheissen auf das Recht und alle andern sehn' zu
O H O   –   O H O

was das zwischen uns auch ist – Terror den kein Mensch vergisst
nein die kriegen uns nie weg – alles kriecht im Dreck

Gnadenlos an der Macht
Widerstand wird platt gemacht
Gnadenlos - Freiheit raus
Korruption in jedem Haus

Gnadenlos an der Macht
keiner da der jetzt noch lacht
Gnadenlos - vogelfrei
alle Macht der Tyrannei

wir sind heute ewig – tausend Jahre Schrecken
alles was ich will stehl' ich mit dir
wir sind unbesiegbar – irgendwie unsterblich
komm nimm meine Hand und kämpf mit mir - - - G N A D E N L O S -

der FIFA unterstellte man wegen der WM-Vergabe Korruption,
untersucht hat dies die FIFA-interne Ethikkommission,
Hallo? Bevor die FIFA auch nur was Ethik von ahnt,
kickt Papst Franziskus 2018 für den Vatikan

Wowereit, auch so ein Abdanker, wird in Berlin kaum vermisst,
weil der Flughafen-Brandt-Schutz immer noch am schwelen ist,
aber jetzt muss das mit dem Flugplatz wirklich was werden,
die Hauptstadt will sich, dank Finanzausgleich, für Olympia bewerben,

doch scheint das mit der pünktlichen Eröffnung mehr als fraglich,
die Olympiade beginnt ja schon zweitausendvierundzwanzig
Doch seit ein paar Wochen schöpf' ich neue Zuversicht,
weil Mehdorn bald nicht mehr Herr im Hause ist,
Die Pressearbeit betreut dann, so hört man munkeln,
der ADAC, die Kapazität im verdunkeln

und Gerüchteweise wurde außerdem berichtet,
als Finanzchef wurde Tebartz van Eltz verpflichtet
Hätte doch der Berliner Senat damals den Mauerbau gesteuert,
die hätten statt Mauerfall noch nicht mal Richtfest gefeiert,

Appropos Mauer, da fällt mir unser Dickerchen vom Rhein wieder ein,
HK: ich bin klein mein Herz ist rein, ich will für immer Kanzler sein
FB: Die Lichtgestalt – ja guuut - niiicht der Beckenbauer,
HK: nein Helmut, Einheitskanzler, Bezwinger der Mauer,

ein Mann von Format und Ehre, ach wie selten heut' in diesen Zeiten,
doch zu den CDU-Millionenspenden tut er beharrlich weiter schweigen,
das wirklich wichtige hat der in seiner Biografie doch vergessen,
die Kanzlerin ?!? sie war unfähig mit Besteck zu essen ?!?

das interessiert doch wirklich keine Sau,
genauso wenig wie der Steissbeinbruch der Frau,

der übrigens, falls ihrs noch nicht wisst,
überhaupt kein Skiunfall gewesen ist,
sondern, ich habe das ausführlichst Untersucht,
vom Dauer-Aussitzen kam's zum Ermüdungsbruch

Am ehemaligen Böllenfalltor wurde mächtig gefeiert,
allein der Preis - erscheint mir reichlich überteuert,
denn der Aufstieg war noch nicht geschafft,
schon war zu hören, das ein Loch in der Lilienkasse klafft

das Stadion das, zum Glück, der Stadt gehört,
sei so ja nicht mal der Kreisliga Wert,
und wie schon einmal, vor vielen Jahren,
müssen Stadt und Land die Zeche zahlen

seit Herbst heisst der Böllenfalltor jetzt Merck-Stadion ,
??demnächst vielleicht Kytta-Gel-Kampfbahn-Plus-Cebion??
doch viel schöner fänd' ich, doch von Merck gibt es kein Ibuprufen,
Schmerz-Lass-Nach-Arena – bei DEM Verein - ich könnt's verstehn'.

Und was ist in Oarhellje alles passiert,
nicht wirklich viel, ich hab's notiert
da war zum einen das Hallendach der SGA
das nach der Reparatur nicht wirklich dichter war

schon unser Kerwevadder Achim gab den Rat,
nach Innenraumversiegelung wär's ein Hallenbad
aber nach der letzten vorliegenden Information,
hat’s jetzt Pilze, leider jedoch kein Champignon

Nach langer Suche wurde endlich voller Stolz verkündet,
das sich der Polizeistandort weiterhin IM Ort befindet,
zentral gelegen – gut erreichbar,
am Arsch – von wegen Zentrum und Bürgernah,

der Standort liegt, für die die's noch nicht wissen,
inmitten von Spargeläckern und Wiesen,
dort wo der Erdbeeracker blüht.
Im Herzen des Oarhelljer Industriegebiets

natürlich - verkürzt das die Anfahrtszeit extrem,
wenn wieder Kröten an de Deiwelshell vorm Tunnel stehn',
oder in der Grillhütte die Alarmanlag' losgeht
vielleicht bei den Hinkelszüchter ein Hahn zu laut kräht

doch muss man zur SGA mal an die undicht Hall',
oder gar bei die Volksbank zum Überfall
ich seh's schon vor mir, wie Fritz Gerhard rot wie eine Ampel,
mit dem Dienstrad den Leistersteg raufstrampelt,


am Gipfelkreuz erst mal kurz pausiert.,
weil sonst sein Kreislauf kollabiert,
bevor der in der Bank die Verbrecher stellt,
ei da muss der doch erst mal ins Sauerstoffzelt.

Einst fuhr man zum Einkauf ins KaDeWe nach Berlin
man flog auch zu Harrods nach London zum shopping
Das Alsterhaus in Hamburg war auch ganz Nett
kein Schwein will heut' mehr ins Lafayette

den TimeSquare hab' ich längst abgehakt,,
vergesst auch München, wenn euch einer fragt,
zur Königsallee in Düsseldorf am Rhein,
sag ich genauso wie zu Zürich nein,

das Wertheim Village kannst Du knicken,
nach Moskau brauchst Du keinen schicken
das ist doch alles bestenfalls ein Mückenschiss
weil hier bei uns jetzt Patschulls Vollversorger ist.

Doch weiter jetzt zum E, ins schöne Erzhause,
im Sommer feierte man da eine riesen Sause
Es gab Konzerte mit der Nachbargemeinde
auf der Bahnstraße gar eine Jubiläumsmeile

ein Brauchtums- und ein Familienfest,
nur die Sommerhitze, die gab allen den Rest.
ja, siebenhundertfünfzig Jahre sind die jetzt Jung,
doch auch dort ist nicht alles pure Begeisterung.

Im Erhäuser Anzeiger war zu lesen wie es da gärt,
ein Mönch hat einer Eidechse den Krieg erklärt,
der Mönch war mal Bürgermeister in dem Ort
doch nach der letzten Wahlen musste er fort

offensichtlich hat DER in seiner Amtszeit auch nicht alles richtig gemacht,
zwölf Prozent Stimmenanteil verstärken diesen Verdacht
als Glaubensbruder erteilte er sich selbst Absulution,
die verwässert jetzt scheinbar seine Selbstreflektion

der schmollt, ist beleidigt, gibt sich manche Blöße
ja, erst in der Niederlage zeigt sich wahre Größe

Im Herbst dann gings in Erzhausen weder raus noch rein,
der Verkehrsplaner dort muss ein Klemmbacher sein,
Richtung B3 wurde der Bahnübergang repariert,
und zeitgleich die Straße zum Flugplatz saniert,

da war's dann vorbei, nix mehr flott durch's Örtche brausen,
als Höchststrafe führt' die Umleitung direkt nach Wixhausen
Ja der Bahnübergang, der ist auch so ne Sache,
da vergeht dem Erzhäuser schon mal das Lache

immer wieder tut man dort warten müssen,
mal hat ein Tieflader die Oberleitung abgerissen,
fährt die Bahn dann tatsächlich, es grad' nicht gestreikt,
verplempert man dort wartend sein kostbar' Zeit

doch im letzten Jahr hat es beinahe geklappt,
fast hätt' auch Erzhausen 'ne Unterführung gehabt,
denn angeblich wurd' eine Fliegerbombe entdeckt,
ich behaupte das Ding das habt ihr selber versteckt

um einen Weg unter der Bahnstrecke freizulegen,
doch kurz vor knapp ging der Plan dann doch daneben

Doch nicht nur die Bahn sorgt für Unmut dort,
nein, auch der Hessenplatz Mitten im Ort
da wird seit Jahren gestritten und rumdiskutiert,
aber vor lauter Gezänk ist bis heut' nichts passiert

ein Bistro DAS wär's! doch der Plan ist verebbt
dann kam ein Investor mit alternativen Konzept
doch auch da herrscht schon wieder betretenes Schweigen,
ja muss ein Mucker euch wirklich die Lösung zeigen.

Das ist doch ganz einfach, ich erklär's gern genauer
auf den Platz baut der Flughafen Egelsbach den neuen Tower
und draussen im Garten mit lauter schöne Gewächse,
da flanieren Hand in Hand Seibold, Mönch und die Echse

Was soll ich euch sagen ihr lieben Leut'
auf den nächste Ort hab' ich mich vier Jahr' lang gefreut,
und das sind auch nicht irgendwelche Flausen,
denn ich entführ' euch jetzt direkt nach Wixhausen,

wer die Beziehung zwischen unseren Orten kennt,
könnt' ja glauben das hier und jetzt die Hütte brennt,
aber ich hab' s wirklich mal ganz ohne Häme versucht,
denn ein Wixhäuser ist von Natur aus ja schon bestraft genug,

so nennt man hier bei uns und auch in annern Orte,
Wixhausen neurdings „DIE HÖLLENPFORTE“,
nicht wegen des Stadtbilds, das sei hier ausdrücklich bescheinigt,
sondern weil die GSI dort Atome bis zum Urknall beschleunigt

und wenn man die Oarhelljer Landschaft drumherum so betracht,
könnt' mer Glaube ein paar schwarze Löcher haben da Party gemacht

das in Klemmbach als emal die Ortschilder wegkommen,
habt ihr von mir ja hier schon früher vernommen,
doch bei dem Karnevalclub im Ort,
kam demletzt was ganz was andres fort,

eine Rundmail wurde herrumgechickt,
es gäbe ein großes Missgeschick,
die Adresse für die Vereinsseite im Internet
die sei verschwunden, ganz plötzlich weg,

vermutlich war zu lesen, wurde sie einfach gestohlen,
doch zurückholen ging nicht, sie wär' längst in Polen,
Doch nicht nur Internetadressen verschwinden dort im Ort,
jetzt ist schon die Kerbmannschaft samt Kerbvadder fort,

vielleicht – hab' ich bei mir so gedacht,
haben die auch 'nen Ausflug zur GSI gemacht

und sind dem Beschleuniger zu Nahe gekommen,
da hätt' man doch besser die Pegida und AFD genommen
ihr Jungs und Mädels, lasst euch nicht so gehen',
so ein Unglück darf nie mehr geschehn,

kriegt euern Bobbes hoch ihr jungen Leute,
rafft euch auf zur Kerwemeute,
zeigt allen was für's schöne Wixhause wirbt,
beweist allen dass euer Ort noch lang nicht stirbt.

Der Präsidenten vom Elferrat,
heisst man in Wixhausen „den Literat“
der hat bei der Sitzung dann Redepause,
so was gibt’s auch nur in Wixhause

dort moderiert dann in der Sitzung,
ein Duo mit Humor und Schwung,
und jetzt betracht' da hinne – mei Puschelmütz,
Lichtjahre entfernt von Charme und Witz

Weil der Umzug ja letztes Jahr in Klemmbach war,
erzähl' ich euch mal kurz, was da so geschah.

Es war Anfang März, in Klemmbach kann man das immer erkenne,
denn hier und dort tut noch Weihnachtsdeko im Fenster hänge
ist klar, das spart Arbeit, Nerven und den Krach mit der Frau,
den Zores jed' Jahr kennt ihr ja garantiert auch genau.

Sie dirigiert, E bissche Links, e bissche runner,
Mann, das Du ahtme duhst grenzt schon an e Wunner.

Doch zurück zum Umzug - was mich mal brennend interessiert,
was mache die andern Vereine wenn's dem Elfer pressiert,
denn immer so ungefähr auf zwei drittel der Strecke,
kannst Du auf unserm Wagen kaum noch einer entdecke

ja sogar der Herr Präsident entschwand,
um – am besten noch an irgendeiner Wand,
sei Prostata wieder unter Kontrolle zu bringen,
auch Michael Lotter kann davon ein Liedchen singen,

der schwang sich mit Hut und Umhang ganz elegant,
hinab – doof das eine Wagenecke etwas überstand,
an der der Umhang sich verfing,
weshalb es plötzlich nicht mehr vorwärts ging

wenn man den Augenzeugen glauben schenkt,
flog Big L. mit dem Umhang fast so schön wie Clark Kent,
doch anders als dem Mann aus Stahl,
liess ihm die Erdanziehung keine Wahl,

wie wenn ein Flugzeug ohne Fahrwerk landet
oder ein Pottwal der Bäuchlings an der Ostsee strandet
so setzte unser Michael zur Landung an,
tja, da wären wir doch alle gern mal Supermann

Doch geht’s auch anders, ihr werdet sehn'
man muss gar nicht vom Wagen gehn'

Die Rose gilt schon seit Jahrhunderten
Als Königin unter den Blumen,
Zum einen, weil Sie so schön aussieht,
und weil ihr Duft die Frauen anzieht.

Deshalb verschenkt auch der Herren-Elferrat,
beim Umzug Rosen – in Eimern werden die verwahrt,
ach, wenn man galant die Blume hinreicht,
Da wird ihr Blick verklärt und weich,

Sie seufzt und lächelt ganz entzückt,
Weil sie daheim, von ihrm Alte, kaa Blume mehr krigt,
Sie schickt Dir einen Kuss hinauf,
Und Dir, dir geht Dei Herzje auf.

So war es auch beim AEWG Umzug im letzten Jahr,
Neben Jörg Zissel stand ich da,
ihr Leut, so wie DER, flirtet sonst niemand,
So eloquent, so leicht – ACH so elegant,

Da lernst Du dann direkt beim Meister
Prinzcharming-Jörg - dem Womanizer,
doch dann, auf halber Strecke, ist es passiert,
der Jörg wirkte seltsam indisponiert,

Nix mehr galant, mehr nervös und stumm,
trippelt der auf seim Platz herum,
Ich: „Was haste dann?“ – „Nix!“ der ganz verbisse,
Ich müsst halt furchtbar dringend emol pisse!

So nahm des Drama unaufhaltsam seinen Lauf,
Doch dann – AUF EINMAL - atmete er auf,
Beugt elegant sei kurze Knie,
Lächelt – verträumter noch – als zuvor sie,

Still steht er da, es plätschert sacht,
Jetzt - weiß ich wie man Rosenwasser macht,
Das gibt's in Kürze, ungelogen,
beim Douglas in kleinen Fläschjer aufgezogen

Und die Moral, tust Du mal müsse,
Rosen gedeihn' auch auf - der Wiese

Ein letztes Örtchen hätt' ich noch parat,
ein Stadtteil davon heisst Weiterstadt,
doch liegt der Ort nicht so weit drauße,
folgt mir nach zur Weltstadt Gräwwehause

doch viel, ich muss es eingestehn'
ist auch in Gräwwehause net geschehn'
egal, die Dinge die noch fehlen,
will ich euch jetzt kurz erzählen.

Grewwehause wird jetzt fit
un alle Leit die mache mit.
Denn die üblichen Bekannte,
die früher als vorm Penny stande

und sich dort stundenlang erzählten,
was sie all für Wehwehcher quälten,
die Lisbeth, es Kätche samt der Gertrude
marschiern jetzt in die Mucki Bude.

Der Rentnerspielplatz is passé,
Body Culture bringt viel meh.
Die sin jetzt fit, stehn voll im Saft,
strotze vor lauter Lebenskraft.

Zuhaus der geplagte Ehemann
muss Abends zum Kamasutra ran.
Und denkt sich im stillen Kämmerlein:
„Man müsste noch mal 20 sein!“

Ach was muss man oft von Bösen,
Stadtkämmerern hören oder lesen,
wie zum Beispiel diesem Banausen,
dem Schlossschulenrestaurator von Gräfenhausen,

Seit 3 Jahren wird das Haus schon saniert
und unglaulich viel Kohle investiert.
Für das Geld, das die Simpel dort verbrenne,
hätt mer zwei neue Schule baue könne.

Ich rechne Euch das jetzt kurz mal aus
anhand von so 'nem Dixi-Haus.
Das Dixi Häuschen, das steht dort
schon 3 Jahr' am selben Ort.

Des Häuschen kostet, wenn ich's euch sage
32 Euro für 7 Tage.
7 Tage hat die Woche, das denk' ich ist klar,
und 52 Wochen dauert so 1 Jahr.

52 mal 3 ergibt haargenau
156 – was bin ich schlau!
156 mal 32 - jetzt gebt fein acht,
4992 Euro macht.

Jetzt werden die 4992 durch 52 dividiert,
womit man – logisch - den Wochenpreis hat kaluliert
das gibt, jetzt nur mal grob geschätzt,
96 Euro – das versteht ihr doch jetzt,

das multiplizert mit denn 156 Wochen von oben,
ergibt 15.000 Euro – ihr dürft mich kurz loben
wenn man dazu noch die 6 Jahre Bauzeit plus Zinsen kalkuliert,
hat man allein für die Notdurft schlappe 100.000 Euro investiert

Wenn man in Grewwehause Kirchweih feiert,
könnt man glaube – die sind alle bescheuert
doch rat ich euch dringend - es selbst zu probieren
nur obacht – da kann man Schuh und Strimp verlieren

deshalb mein Tipp, sucht euch einen Kerwe-Profi,
am besten – EI ihr fragt gleich den Ecki
denn der kennt die Kerb, trinkt selten was,
kurz mit dem Ecki habt ihr Spaß.

Gut, was das trinken anbetrifft,
könnt' sein, das mir vielleicht EINER widerspricht
doch als Altkerwevadder weis der Bescheid,
ist zur Kerb-Party allzeit bereit

nur ganz selten - doch DANN seid auf der Hut,
da überkommt den Ecki mal der Übermut
dann verbiegt er Zeit und Raum,
dann macht er wahr was grad noch Traum

da wird der Ecki zum junge Borsch,
da hat er endlich wieder Dorscht
und in dem Zustand wirklich wahr,
da fliegt der Ecki dann sogar,

nicht für lang, doch trotzdem, immerhin,
legt er an der Bierbox dann 'ne 1a Landung hin
ein Augenzeuge sprach von Gottes Wille,
nur ein paar schrammen, allein die Brille

war als solche nicht mehr zu erkennen
unser Ecki wankt erst mal heim zum pennen
doch am nächsten morgen ist er schnell drauf gekommen,
ich seh' gar net gut aus – selbst in verschwommen,

die Silke Koch fand Mittlerweile
Reste der Brille – ohne Gläser, lauter Einzelteile,
doch kaum das der Ecki das Altmetall sah'
sprach er glücklich – da iss se ja!

Das war's von mir – und was war's widder schee,
hier mit euch auf unserer vierundvierzigsten AEWG,
und fällt's auch mal schwer, bleibt der alten Dame stets treu,
ich dank euch für's zuhörn mit 3x Helau und 1x Ahoi

Trinkspruch:
Und draußen im Oarhelljer Forst,
erwacht die Gans im Adlerhorst,
sie sieht sich um und denkt betroffen,
mein lieber Schwan war ich besoffen


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen